Skip to main content
beste-reisezeit-für-ferien-in-der-bretagne

Beste Reisezeit für Ferien in der Bretagne

Die beste Reisezeit für Ferien in der Bretagne hängt ganz von Ihnen ab. Je nach dem was Sie in Ihrem Urlaub unternehmen wollen. Eine Reise in die Bretagne kann zu jeder Jahreszeit mit etwas anderem locken. Aber nicht jede Reisezeit bietet alles, was das gesamte Jahresangebot bereit hält.

Saison bedingte Gegebenheiten, Freizeitangebote, Natur im Frühling, Sommer, Herbst und Winter in der Bretagne.

Dieser kleine Leitfaden durch die Jahreszeiten soll Ihnen einen Eindruck von den Möglichkeiten vor Ort ums Jahr vermitteln.

Winter

Der Winter bietet von allen Jahreszeiten wohl am wenigsten für den Urlaub in der Bretagne. Aber die dunkle und kalte Jahreszeit hat dort trotzdem interessante Aspekte und auch saisonale Veranstaltungen, die Sie inspirieren können.

So richtig kalt wird es auf der bretonischen Halbinsel eh nicht. Der Golfstrom hält das Land „warm“ und verhindert Dauerfrost. Das sorgt für immergrüne Wiesen, riesige Magnolien- und Mimosenbäume, die im Winter in ihrer vollen Pracht blühen.

Winterstürme wühlen das Meer auf und sorgen so für riesige Wellen, die nicht nur bei Surfern ein Highlight in der Bretagne sind. Der Winter ist mit die beste Reisezeit, die sturmumtosten Klippen und die Kraft des Windes und des Meeres zu erleben.

Die schönsten Strände ganz ohne den sommerlichen Ansturm, keine Staus, keine Wartezeiten, keine Hektik – Entspannung, Erholung, Gelassenheit – das kann die Bretagne im Winter sein. Das ist aber nicht alles, mehr zur Bretagne im Winter steht in diesem Artikel.

Frühling

Ab März spätestens aber im April wachen die meisten Restaurants in den kleinen Küstenstädtchen nach und nach auf. Dagegen ist die Natur schon in der Hochsaison.

Durch die milden Temperaturen über die Wintermonate hat die Pflanzenwelt einen riesigen Zeitvorsprung verglichen mit den Pflanzen in Deutschland. Für Naturliebende ist die Zeit von April, Mai bis Juni eine der schönsten und besten Reisezeiten in die Bretagne zu kommen. Wanderungen durch die frisch grüne und blühende Küstenlandschaft sind dann eine Sehenswürdigkeit auf Zeit.

Überhaupt für alle Aktivurlauber ist das die beste Reisezeit. Wenig Touristen, Nebensaison Preise, angenehme Temperaturen und das Wetter… ist abwechslungsreich! Das sorgt ähnlich wie im Herbst für spannende Lichtmomente. Während sich ein Schauer über dem Meer entlädt zaubert die Sonne einen Regenbogen am Horizont hervor.

Sommer

Juli und August ist Hauptreisezeit. In diesen beiden Monaten fahren die Franzosen selbst in den Urlaub und auch in die Bretagne! Dann ist das beste Wetter, aber das liegt ja im Auge des Betrachters. Die Natur hat ihren Höhepunkt längst erreicht und dörrt wegen Niederschlagsmangel.

Die angenehmen Temperaturen schmeicheln den Sonnenanbeter und allen Strandurlaubern. Gleichzeitig wird überall viel Programm geboten.

Märkte, Feste, Konzerte, Ausstellungen

Mittelalterspiele, Brocantes, Kunst(handwerk), Musik – nicht zu vergessen das bretonische Brauchtum. Aus diesem Eventreichtum kann jeder Bretagne Urlauber in den Sommermonaten schöpfen. Das erweitert die kulturelle Erfahrung und bietet im mild warmen Sommer im Land und an der Küste fast unbegrenzte Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung.

Herbst

Die (Landschafts-) Fotografen wissen das längst – der Herbst ist die beste Reisezeit für Ferien in der Bretagne. Die Verwandlung der Natur in ein atemberaubendes Farbspiel und dem außergewöhnlichen Licht, das die Sonnen bei ihrem niedrigen Stand zum Horizont zeigt.

Hinzu kommen die Herbststürme, die dem Atlanik sein bedrohliches Aussehen verleihen. Angenehm halten sich die Temperaturen noch bis in den November etwa bis sich der Farbzauber wieder gelegt hat. Es ist Nebensaison, also wenig los bei moderaten Übernachtungspreisen.

Beste Reisezeit für Ferien in der Bretagne

Wann Ihre beste Reisezeit für Ferien in der Bretagne ist, richtet sich ganz nach Ihren Vorstellungen und Ihrem persönlichen Geschmack. Der sportlich aktive Urlaubstyp kommt am besten im Frühjahr oder Herbst in die Bretagne. Der Erholungs- und Wellnesstyp kommt auch im Winter voll auf seine Kosten. Möchten Sie sich jedoch in der Sonne bräunen und einen klassischen Badeurlaub machen, für den bleibt der Sommer die erste Wahl.

Reiseführer zum Mitnehmen gibts übrigens auch auf Amazon*.

Für alle, die sich an die Schulferien halten müssen und es keine Alternative zur Hauptsaison gibt, läßt sich in der Bretagne auch abseits von überfüllten Stränden und Massentourismus erholsamen Urlaub erleben.

*Link zu Amazon, wenn Sie hierüber einen Artikel kaufen bekommt die Seite eine kleine Provision von Amazon. Für Sie selbst ändert sich der Preis NICHT.

Ben Schreck

Fotograf, Gartengestalter, Webdesigner, Naturbegeisterter, Reiseblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.