Skip to main content
Megalithkultur der Bretagne

Megalithkultur der Bretagne – Menhire und Dolmen entdecken

Das Land, das wir heute als Bretagne kennen, wird bereits seit sehr langer Zeit bewohnt, davon zeugen auch die Bauten der Megalithkultur. Sie gelten als die ältesten Bauwerke auf der bretonischen Halbinsel, die Menhire und Dolmen, Tumuli, Allée couvertes, Tertres und Alignements. Fast überall stößt man während seines Bretagne Urlaubs auf die Spuren dieser Megalithkultur.

Es ist schon beeindrucken, wenn man beispielsweise die Steinreihen bei Carnac sieht und sich vorstellt, dass diese riesigen Steine vor über 6000 Jahren von Menschen aufgestellt wurden. Eine Reise in die Bretagne bietet somit auch eine Spurensuche in die kulturelle Vergangenheit Europas die von der Jungsteinzeit über die Kelten und das Mittelalter bis in die Neuzeit reicht.

Die Bezeichnung Dolmen und Menhir, leiten sich aus der bretonsichen Sprache ab. Diese Bezeichnungen werden international verwendet. Dabei wird Menhir für stehenden Stein und Dolmen für Steintisch benutzt. Diese beide Arten von Steinmonumenten sind in der Bretagne am häufigsten anzutreffen.

Daneben gibt es noch einige andere Bezeichnungen für die Steinbauten der Megalithkultur.

  • Allée couverte – Gang- oder Galeriegrab
  • Alignement – arrangierte Menhire
  • Cairn – künstlichen Hügel mit Kammern
  • Chambre – Raum in einem Ganggrab
  • Megalith – grieschich megas = groß und lithos = Stein
  • Tertre – flaches Hügelgrab
  • Tumulus – Grabhügel

Die Bezeichnungen können helfen, ein Bauwerk zu verstehen, wenn es nicht sehr vollständig erhalten ist.

Die bekanntesten Bauwerke der Megalithkultur

Die größten und interessantesten Zeugnisse dieses Kulturschatzes sind die Steinreihen von Carnac im Morbihan, was auch als Weltkulturerbe ausgezeichnet ist.

Steinreihen von Carnac
Steinreihen von Carnac

Ein weitere Schatz der Megalithkultur steht in Saint Just, Département Ille et Vilaine. Dort finden Sie die größte Ansammlung unterschiedlichster Bauwerke aus der Jungsteinzeit.

Der größten noch stehenden Menhire mit 9,5m befinden sich bei Dol de Bretagne, der Menhir vom Champ Dolent und der Menhir von Kerloas.

Aber auch im Finistére können Sie auf Entdeckungstour durch die Megalithkultur gehen. Der Cairn de Barnenez in Plouézoc´h liegt nicht weit von Morlaix entfernt. Er ist die größte Megalithgrabstätte Europas und mit das älteste Denkmal weltweit.

Ben Schreck

Fotograf, Gartengestalter, Webdesigner, Naturbegeisterter, Reiseblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.