Skip to main content
Steinreihen von Carnac

Steinreihen von Carnac – UNESCO Weltkulturerbe

Zischen dem Golf von Morbihan und der Halbinsel Quiberon befinden sich die Steinreihen von Carnac, Alignements de Carnac. Vielleicht kennen Sie die Anlage aus einer TV Dokumentation. Häufig wird Carnac in einem Atemzug mit den ägyptischen Pyramiden genannt.

Dabei sind die Steinreihen von Carnac vor den Pyramiden entstanden. Forscher gehen davon aus, dass die Menschen vor etwa 4500 vor Christus damit begannen, dort Steine aufzustellen. Die genaue Absicht dahinter ist immer noch nicht einwandfrei geklärt.

Steinreihen von Carnac

Ursprünglich waren es mehr als 3000 Steine mit Größen zwischen 0,5 bis 4 Meter Höhe. Die größten Steine stehen jeweils an den westlichen Endpunkten der Linien. Insgesamt schätzen die Forscher die einstige Ausdehnung der Reihen von Crac’h Ria bis Plouharnel auf über 8 km Länge.

Die Menhir Reihen sind in ihrer Art die größte Megalith Anlage der Welt. Heute sind die Steinreihen von Carnac in drei Teilbereiche gegliedert:

  • Alignements de Ménec
  • Alignements de Kermario
  • Alignements de Kerlescan

Um die Steinreihen von Carnac herum können Sie weitere Bauten aus der Megalithzeit entdecken. An Dolmen und Grabhügeln mangelt es der Gegend nicht.

Dolmen des Pierres-Plates
Dolmen des Pierres-Plates

Hier steht auch das größte Hügelgrab Frankreichs, der Tumulus St. Michel. Früher war er zu besichtigen, doch zuletzt wurde der Zugang gesperrt, wegen Einsturzgefahr.

Allerdings gibt es andere Tumuli, die zur Besichtung geöffnet sind. Ein Besuch der Hügel kann sehr interessant sein, denn dort stößt man auf in Stein gemeiselte Zeichen. Direkte Spuren von unseren Vorfahren.

Auf noch mehr Spuren der Vergangenheit stoßen Sie im prähistorischen Museum in Carnac. Mit Schwerpunkt auf der Jungsteinzeit, in der die Megalithkultur entstand, werden hier Fundstücke dieser Kultur gezeigt. Außerdem wird die Menschheitsgeschichte von ihrem Ursprung in der Altsteinzeit bis in die gallo-romanische Zeit beleuchtet. Die Ausstellung gilt als eine der vollständigsten prähistorischen Sammlungen Europas.

Weltkulturerbe

Die Steinreihen von Carnac zählen seit 1996 zum UNESCO Weltkulturerbe, allerdings nur der Teil von Menec. Das sorgt in der Gegend für noch mehr Tourismus. Zum Schutz der Steinreihen von Carnac hat man einen Zaun um die weitläufige Anlage gebaut. Im Sommer während der Hauptreisezeit ist dann ein direktes Betreten nur in Verbindung einer geführten Tour möglich. In der Nebensaison ist der Zugang frei.

Tipp: Wenn Sie sich die Steine ansehen möchten und sind in der Sommerferien Zeit unterwegs, ist ein Besuch früh morgens oder später am Abend wirklich zu empfehlen. Mittags ist der eigentlich mystische Ort ein Volksfest.

Quelle: Wikipedia Carnac

Ben Schreck

Fotograf, Gartengestalter, Webdesigner, Naturbegeisterter, Reiseblogger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.